Nachhaltig, fair & klimaneutral 


Es gibt keinen PlanB und auch keinen PlanetenB! Unser schöner Planet und wir als Bewohner stehen vor großen Herausforderungen. Diesen stellen wir uns, als Start-Up Matchachin, gerne. Unser Motto: Herausforderungen machen Spaß! Lasst uns die Welt verändern!

Nachhaltigkeit

Sämtliche Abläufe, ob in Ecuador oder in Deutschland, werden stehts im Sinne der Nachhaltigkeit, durch uns bewerkstelligt und auch stetig optimiert. Denn Nachhaltigkeit ist für uns der große Schwerpunkt! Daher sind unsere Verpackungen, des Guayusa-Tees, in einer plastikfreien kompostierbaren Verpackung. Ausgezeichnet mit dem Keimling Siegel. Mehr über unsere BIO Plastik Verpackung kannst Du hier nachlesen.

Bei unserem Erfrischungstee haben wir auf Mehrweg gesetzt und uns so für eine oft verwendete Glasflasche entschieden. Das Lable ist aus natürlich aus Naturpapier. Das tolle an der verwendeten Glasflasche ist, dass diese ca. 5000 mal zum Einsatz kommen wird, ehe sie recycelt wird. Meist aufgrund von Beschädigungen (Glasbruch). 

Hinzu kommt unsere BIO-Zertifizierung. Sämtliche Teilnehmer der Produktionskette sind bio-zertifiziert. Entsprechend ist ökologisches handeln gegeben. Als auch, dass keine chemischen Dünger usw. eingesetzt werden.Mehr zu unserer Bio-Zertifizierung erfährst Du hier.

Unsere Waldgärten (Chakras) werden bis zu 2x jährlich durch die Bio-Kontrollstelle überprüft. Die Vorgaben halten wir stets streng ein, was für uns aber auch einfach ist. Denn die uralte Methode der Chakra Landwirtschaft, geht weit über die Anforderungen der Bio-Zertifizierung hinaus. Denn wir arbeiten nach der dynamischen Agroforst Methode. Eine Art von Permakultur! Mehr über unseren Waldgarten Abbau erfährst Du hier.


Fairness

Unsere Lieferanten sind unsere Brüder und Schwestern! Denn alle Menschen, dieser Erde. gehören zur Menschheitsfamilie! Und genau so handeln wir. Auf Augenhöhe, voller Dankbarkeit und Wertschätzung. Unser Fairtrade Model ist ein Resultat, langer Kooperation und Arbeit, als auch der großartigen finanziellen Unterstützung der DEG (develoPPP) erst, in dem Umfang, möglich.

Und so funktioniert es: Wir zahlen den Kichwa, unseren Guayusa Lieferanten, deutlich mehr, als die Guayusa regional gehandelt wird (30%). Hinzu kommt, dass wir uns um die Bio-zertifizierung ihrer Waldgärten kümmern, da die hieraus entstehende Bürokratie, oft eine unüberwindbare Hürde darstellt.Wir stehen stehts mit Rat und Tat zur Seite und ermöglichen es den Kichwa auch, selber an andere Guayusa Interessenten zu verkaufen. Wir möchten keine Abhängigkeit. Wir möchten "entwicklen" und dabei doch die traditionelle Lebensweise beschützen. Zudem helfen wir auch dabei andere Rohstoffe aus den Chakra der Kichwa zu vermarkten. Denn in diesen wächst nicht nur Guayusa, sondern noch viele weitere Nutz - und Heilpflanzen, wie Kurkuma, schwarzer Koblauch, Maniok, Mais usw. Dies ermöglichen wir durch unser develoPPP Projekt. Hier kannst Du mehr darüber erfahren.


Klimaneutral

Guayusa wächst in Ecuador und das ist leider sehr weit weg. Der Import der Rohstoffe nach Deutschland erzeugt natürlich eine negative CO2 Bilanz.  Diese auszugleichen, ermöglichen wir durch Aufforstung. Es wurden bereits mehrere Hektar aufgeforstet. Und es kommen mehr dazu!. Denn mit unserem develoPPP Projekt, in welchem wir 50 weitere Chakra (Waldgärten) anlegen, starten wir auch zugleich weitere Aufforstungsprojekte.

Für das erstellen der neuen Waldgärten werden auch keine Waldflächen zerstört, sondern brach liegende Chakras werden wieder aktiviert oder bereits gerodete Flächen umgenutzt. Es wird kein intakter Regenwald zerstört. Wir haben uns gezielt Kichwa Gemeinden ausgesucht, die am sekundären Wald leben. So das schon abgeholzte Flächen wieder Anschluss an den Amazonas finden und so ein Biokorridor zum Antisana Reservat hergestellt wird. Hierdurch können sich dann die endemischen Tierarten wieder frei bewegen. Mehr zum develoPPP Projekt erfährst Du hier.

In Deutschland produzieren wir seit jeher mit Ökostrom und produzieren sogar selber welchen, durch unsere hauseigene Photovoltaik Anlage. Unsere Betriebsstätte verfügt natürlich auch über Luft-Wärmepumpen zum heizen. In Ecuador stammt der regionale genutzte Strom aus Wasserkraft. Im Moment trocknen wir die pflanzlichen Rohstoffe, leider noch mit Einsatz von Gas. Dies ist unser nächstes Ziel zur Optimierung. Teetrockner, welche mit Strom betrieben werden und das diese auch, durch Einsatz von Photovoltaik versorgt werden!

Aufforstung

Um den die negative CO2 Bilanz durch den Transport auszugleichen wurden bereits mehrere Hektar aufgeforstet.

develoPPP Projekt

Im Zuge des Projektes werden weitere 50 Waldgärten durch indigenen Familien auf abgeholzten Flächen angelegt und so wieder an den Amazonas angeschlossen.

Ökostrom & Photovoltaik

Auch in Deutschland setzen wir auch Klimaneutralität mit Ökostrom u.a. aus unserer Photovoltaik-Anlage.