fbpx

Guayusa-Bio-Tee: Matchachin ist offiziell bio-zertifiziert!

Es ist geschafft: Matchachin darf sich endlich offiziell „bio“ nennen, denn unsere Produkte tragen nun das EU-Bio-Siegel! Genaue Einblicke, was das für unseren Guayusa-Tee bedeutet, wie der Prozess zustande gekommen ist und warum es uns ein großes Anliegen war, uns „bio“ nennen zu dürfen, möchten wir Euch in diesem Blogbeitrag geben.

Das Guayusa Hilfsprojekt von Matchachin

Ganz von vorn: Was ist das EU-Bio-Siegel?

Wer seinen Produkten in der Europäischen Union die Titel „bio“, „öko“ oder „aus ökologischem Anbau“ geben möchte, braucht seit dem 1. Juli 2010 das EU-Bio-Siegel. Erkennbar ist dieses Siegel an einem hellgrünen Hintergrund mit einem weißen Blatt, geformt aus zwölf Sternen.
Das Siegel wird von der Europäischen Union für Lebensmittel wie Fleischprodukte, Käse, Milch, Getreideprodukte, Gewürze, Salat, Eier oder Obst vergeben und folgt relativ strengen Kriterien. Mindestens 95% der folgenden Anforderungen müssen erfüllt werden, um sich mit dem Bio-Titel schmücken zu dürfen:

✓ Es wird auf chemische Pflanzenschutz- und Düngemittel verzichtet.

✓ Tiere werden artgerecht gehalten (inklusive der Einhaltung der höchstzulässigen Anzahl von Tieren pro Hektar)

✓ Gentechnik darf nicht zum Einsatz kommen

✓ Tiere dürfen nur mit biologischen Futtermitteln versorgt werden. Antibiotika darf nur zum medizinischen Einsatz genutzt werden

✓ Verarbeitete Lebensmittel dürfen maximal 49 Zusatzstoffe (statt der 316 in konventionellen Produkten) enthalten

Für den Bio Guayusa-Tee bedeutet das also, dass keine chemischen Pflanzenschutz- oder Düngemittel sowie Herbizide zum Einsatz kommen dürfen. Eines möchten wir Euch verraten: auf derartige chemische Mittel haben wir von Anfang an verzichtet!

Mehr noch: als Teil einer Bauerngruppe in Ecuador waren unsere Hersteller bereits seit langer Zeit bio-zertifiziert. Da aber nur das belieferte Unternehmen, also wir als Matchachin in Deutschland, die Zertifizierung nutzen kann, mussten noch einmal bürokratische Schritte eingeleitet werden, um Matchachin offiziell „bio“ zu machen.

Da unser Guayusa-Tee aus Ecuador kommt, dürfen wir das europäische, das ecuadorianische und das US-Bio-Siegel verwenden.

bio zertifizierung siegel guayusa

 

Was musste für die Bio-Zertifizierung umgesetzt werden?

Damit Matchachin offiziell Bio-Guayusa vertreiben darf, mussten unsere Lieferanten in Ecuador zuerst die alte Gruppenzertifizierung mit anderen Bauern aufgeben. Als individuelle Einheit beantragten sie eine neue.

Generell müssen sich Hersteller von Öko-Produkten bei zugelassenen Kontrollstellen anmelden. In einer anschließenden Inspektion muss dann nachgewiesen werden, dass sowohl die Erzeuger als auch die Händler ökologisch wirtschaften und in der Lage sind, Biowaren strikt von konventionellen Rohstoffen zu trennen. Auch bei uns war das der Fall: Anfang Juli 2018 reichten wir den Antrag auf Bio-Zertifizierung ein. Nach dem Ausfüllen unzähliger Formulare, in denen wir genaue Angaben von der Guayusa-Pflanzung bis zur Verpackung machen mussten, erfolgte die Inspektion Mitte August.

 

guayusa matchachin bio quichua indianer

 

Der Inspekteur begutachtete unsere Guayusa-Plantagen in Ecuador und untersuchte die Verarbeitung des Guayusa-Tees im Detail. Dabei mussten beispielsweise auch alle Dünger angeben werden, die wir verwenden, um sicher zu stellen, dass diese für die Bio-Zertifizierung zulässig sind. Da wir auf derartige Vorgehensweisen von Beginn an Wert gelegt hatten, konnten wir hier klar punkten. Nach dem Besuch des Inspekteurs waren alle nötigen Dokumente ausgefüllt und wir konnten an eine Beratungsagentur herantreten, die auf Ökozertifizierungen spezialisiert ist. Diese Agentur leitete alle Materialien an die Zertifizierungsstelle weiter. Dann hieß es warten.

 

guayusa-tee bio ernte matchachin

 

Wir haben nun offiziell die Bescheinigung erhalten, dass die Matchachin-Produkte als „bio“ deklariert werden dürfen. Durch die bereits existierende Vorzertifizierung dauerte der gesamte Prozess nur wenige Monate.

Welche Pflichten gehen damit einher und was haben unsere Kunden davon?

Die Bio-Zertifizierung war uns eine Herzensangelegenheit, denn sie passt zu unserer Unternehmensphilosophie, die wir ganzheitlich umsetzen möchten. Matchachin hat sich als Ziel gesetzt, nachhaltige Produkte anzubieten, die unsere Kunden bedenkenlos konsumieren können und ihnen genau so viel Freude bereiten, wie uns.

bio zertifizierung test kontrollen überprüfung guayusa

Durch das EU-Bio-Siegel garantieren wir unseren Kunden, dass an keiner Stelle der Produktionskette bedenkliche Mittel eingesetzt werden. Das Siegel zeigt jedem auf den ersten Blick, wofür Matchachin steht und bietet eine verlässliche Orientierung beim Einkauf. Die Bio-Zertifizierung muss jedes Jahr neu vergeben werden. Dazu wird es jährlich ein bis zwei unangemeldete Besuche der Kontrolleure bei unseren Herstellern in Ecuador geben. Wir können schon jetzt das Versprechen geben, unsere Guayusa-Produkte auch zukünftig Bio-Qualität zu gewährleisten!

Nachhaltiger Tee

Nicht nur die Bio-Zertifizierung ist ein Indikator für die Nachhaltigkeit eines Produkts. Wir erklären dir in diesem Blogbeitrag, wie du erkennen kannst, ob dein Tee nachhaltig ist :

Zum Beitrag